Essst Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Essst”rungen im Leistungssport
Author: Eva Bartl
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836693003
Pages: 142
Year: 2010-06
View: 333
Read: 243
In der heutigen Gesellschaft, insbesondere in den westlichen Industriel„ndern, wird dem Essen oftmals, resultierend aus dem Nahrungsberschuss, dem Individualismus sowie der starken Konsumorientierung und der Entwicklung eines funktionalistischen entpersonalisierten K”rperbildes, eine missbr„uchliche Funktion zugeschrieben. Psychische Konflikte und soziale Probleme werden durch Essen scheinbar kompensiert, denn Essen und Trinken h„lt bekanntlich ?Leib und Seele? zusammen. Die Reaktionen auf emotionale Spannungen sind vielf„ltig; manche Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Unmengen an Nahrung zu sich nehmen, andere reduzieren diese auf ein Minimum. Das vermehrte Auftreten von Essst”rungen stellt daher im Leistungssport schon lange keine Seltenheit mehr dar. Grund dafr ist das Erbringen von Spitzenleistungen, die eine Vielzahl von eigenverantwortlichen Maánahmen erfordern, wie beispielsweise die Teilnahme an einem qualitativ hochwertigen Training. Dabei gewinnt die Optimierung trainingsbegleitender Maánahmen sowie das sportliche Umfeld an zunehmender Bedeutung fr den Athleten. Trotz steigender Zahlen der Erkrankungen werden die Athleten in dieser Angelegenheit oft alleine gelassen. Das Tabuisieren des Themas und die Unwissenheit der Trainer, Eltern und Betreuer ber diese Krankheit fhrt oftmals dazu, dass es nicht nur die Leistungen der Sportler negativ beeinflusst, sondern auch die Gefahr einer gesundheitlichen St”rung nicht rechtzeitig erkannt wird. Inwieweit Leistungssportler mit ihrem Aussehen zufrieden und inwiefern sie ihr Gewicht unver„ndert lassen wollen, sind Fragen, die im Rahmen dieser Studie untersucht werden. Darber hinaus ist zu kl„ren, ob bestimmte Einflsse, wie Alter, Sportdisziplin und Pers”nlichkeitsmerkmale auf die potentielle Erkrankung an Essst”rungen bestehen oder es doch eher extrinsisch beeinflussende Faktoren sind, die das eigene Empfinden lenken.
Essst”rungen im Sport: K”rperkult - Schlankheitswahn - Anorexia athletica
Author: Veronika Rauchensteiner
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3842889097
Pages: 124
Year: 2013-01
View: 158
Read: 914
Wo liegen die Wurzeln des Verlangens, schlank sein zu wollen und sich nur auf diese Weise attraktiv zu finden? Ist es haupts„chlich der Einfluss von Bildern in den Medien, der dazu beitr„gt, dass Frauen sich minderwertig fhlen und einen Kampf gegen den eigenen K”rper fhren? K”rperliche Attraktivit„t steht in unserer heutigen Zeit definitiv stark im Mittelpunkt der Medien. Die Folge dessen ist, dass der eigene K”rper zum individuellen Symbol fr Ansehen und Attraktivit„t wird und dass es auch leider h„ufig zu Essst”rungen, wie Anorexie oder Bulimie kommt. Die Autorin stellt in der vorliegenden Studie den heutigen Schlankheitswahn und die Faktoren dar, welche zum Erbrechen oder Hungern fhren. Weiterhin beleuchtet sie die Essst”rungen Anorexia und Bulimia nervosa unter dem Blickwinkel soziokultureller Einflsse und geht im Speziellen auf die Essst”rung Anorexia athletica ein, welche im Zusammenhang mit Sport steht.
Im Banne der Essst”rung
Author: Carmen Rauscher
Publisher: ACABUS Verlag
ISBN: 3941404849
Pages: 149
Year: 2008-11-03
View: 926
Read: 800
Hungern, fressen, kotzen, Angst, Hilflosigkeit, Verzweiflung: So sah mein Alltag aus. Zwänge, Rituale und selbstzerstörerische Gedanken machten mein Leben zur Hölle. Mit dem Streben nach dem Schönheitsideal entfernte ich mich mehr und mehr von mir selbst. In Folge hatte mich die Essstörung unter Kontrolle. Die Kontrolle über mein Leben hatte ich verloren. Im Banne der Essstörung musste ich tagtäglich qualvolle seelische und körperliche Leiden ertragen, bis ich das Endstadium erreicht hatte. Mit meinem Buch möchte ich Betroffenen eine Hilfestellung vor, während und nach Ihrer Krankheit geben. Auch Angehörige und andere Interessierte erhalten durch mein Buch Einblicke in diese schwere Erkrankung und können diese dann besser verstehen.
Zum Sterben sch”n
Author: Berit Zemke
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836654482
Pages: 136
Year: 2007
View: 296
Read: 383
Ich bin bereit, f r die Figur, die ich haben m chte, zu sterben!" sagt eine Patientin mit Anorexia nervosa (Magersucht). Idealbilder gab es schon immer, doch was veranlasst in unserer Bildgetragenen Informationsgesellschaft dieses Paradox, dass junge Menschen daf r ihr Leben geben?
Practical Rudiments of the Latin Language Or Latin Forms and English Roots
Author: J. Ross (rector of the high school of Arbroath.)
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1876
View: 255
Read: 620

The Eton Latin Grammar
Author: Francis Hay Rawlins
Publisher:
ISBN:
Pages: 382
Year: 1888
View: 997
Read: 626

Nasa technical note
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1963
View: 224
Read: 993

A Commentary on the Animal Apocalypse of I Enoch
Author: Patrick A. Tiller
Publisher:
ISBN:
Pages: 430
Year: 1993-01-01
View: 1012
Read: 1043
The Animal Apocalypse is now the second of two dream-visions that together form Book 4 of 1 Enoch. A slightly revised version of the author's doctoral dissertation (Harvard Divinity School, 1991), this commentary explicates the details of the allegory, its overall meaning, and its place in the political and intellectual history of Judaism. Paper edition (unseen), $24.95. Annotation c. by Book News, Inc., Portland, Or.
Lectura super quaestiones Scoti in I. et II. librum sententiarum
Author: Paulus (Scriptor.)
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1506
View: 913
Read: 1323

Reformation und gegenreformation im fürstenthum Hildesheim
Author: Georg Erdmann
Publisher:
ISBN:
Pages: 34
Year: 1899
View: 693
Read: 654

Report on the Desirability of Expanding Potato Processing Capacity in the San Luis Valley of Southern Colorado
Author: Doane Agricultural Service, St. Louis. Management & Appraisal Division
Publisher:
ISBN:
Pages: 88
Year: 1968
View: 368
Read: 1271

Daya tarik investasi kabupaten/kota di Indonesia, 2004
Author: Komite Pemantauan Pelaksanaan Otonomi Daerah (Indonesia), United States. Agency for International Development, Asia Foundation
Publisher:
ISBN:
Pages: 133
Year: 2005
View: 441
Read: 892

Ess-Störungen für Dummies
Author: Susan Schulherr
Publisher: John Wiley & Sons
ISBN: 3527704965
Pages: 381
Year: 2009
View: 906
Read: 1017
Leiden Sie oder jemand, den Sie mögen unter einer Essstörung? Dieses Buch öffnet Betroffenen die Einsicht in die Ursachen ihrer Essstörung und hilft Eltern und Freunden, Bulimie, Anorexie, Adipositas, Binge Eating und nächtliche Essanfälle zu verstehen. Die Autorin begegnet den Ängsten und Sorgen von Betroffenen und Angehörigen mit hilfreichen Tipps. Sie erläutert die besten Möglichkeiten zur Behandlung und gibt Tipps, wie man Essverhalten und sportliche Betätigung in Einklang bringen kann. Checklisten und Beispiele für ein Esstagebuch zeigen, wie auch kleine Fortschritte große Wirkung haben können. Susan Schulherr ist Psychotherapeutin.
Personzentrierte Wege Aus Der Essstörung
Author: Ingrid Maria Enzenhofer
Publisher:
ISBN: 3639367375
Pages: 68
Year: 2011-07-01
View: 766
Read: 1251
Der Beitrag beschreibt mein theoretisches Modell und meine praktischen Erfahrungen bei der Behandlung von Essst rungen. Als personzentrierte Psychotherapeutin habe ich versucht ein personzentriertes Konzept zur Behandlung von Essst rungen zu entwickeln. Die personzentrierte St rungstheorie basiert auf dem Modell der Inkongruenz. Bei Essst rungen scheint sich die Inkongruenz vor allem im Sinne einer Beziehungs- u. Wahrnehmungsst rung abzubilden. Sie zeigt sich in der Beziehung zum K rper und zum Symptom, aber auch das Selbstkonzept und das Selbstbild, sowie die Beziehungen zu anderen sind davon betroffen. Die h ufige Kombination von Krankheitsverleugnung und Krankheitsgewinn erschwert den Zugang zur Psychotherapie und behindert anfangs die Einsicht, dass es sich bei einer Essst rung um ein selbstsch digendes Verhalten und ein krankhaftes Geschehen handelt. Doch durch ein empathisches, kongruentes und wertsch tzendes Beziehungsangebot kann es den Betroffenen allm hlich m glich werden, die krankmachenden Strukturen zu ver ndern und so einen Weg aus der Essst rung zu finden.
Therapiemotivation bei Anorexia und Bulimia nervosa
Author: Anna Bill
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836697238
Pages: 224
Year: 2011-07
View: 435
Read: 500
Zwei bis fünf Prozent der Frauen im Alter zwischen 14 und 35 leiden in den westlichen Ländern unter Essstörungen. Die Anorexie ist durch starken Gewichtsverlust, Angst vor Gewichtszunahme, Entwicklung einer Körperschematastörung und körperliche Begleiterscheinungen gekennzeichnet. Die Bulimie äußert sich häufig durch Heißhungerattacken, selbst herbeigeführtes Erbrechen, Missbrauch von Abführmitteln und Appetitzüglern, Angst vor Gewichtszunahme und starken Scham- und Schuldgefühlen. Die Therapiemotivation ist ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Behandlung einer Essstörung. Bei der Anorexie und Bulimie sind häufig sehr ambivalente Gefühle bezüglich einer Therapie vorhanden. Das vorliegende Fachbuch beschäftigt sich mit der Therapiemotivation und deren Einflussfaktoren bei Menschen mit Anorexia nervosa und Bulimia nervosa. Mit einer prospektiven Studie sollen die Einflussfaktoren der Therapiemotivation identifiziert werden, um daraus erste Hinweise zur Steigerung der Therapiemotivation abzuleiten. Zu Beginn werden die Krankheitsbilder Anorexia nervosa und Bulimia nervosa vorgestellt. Dieses Kapitel setzt sich mit den diagnostischen Kriterien, der Verbreitung, den Risikofaktoren, der Diagnostik und dem Verlauf und der Prognose der beiden Krankheitsbilder auseinander. Auch die verschiedenen Therapieansätze bei Essstörungen werden vorgestellt. Anschließend wird das hypothetische Konstrukt Therapiemotivation näher beschrieben. Die allgemeinen Aspekte der Therapiemotivation und deren Einfluss auf den therapeutischen Prozess werden erläutert. Des Weiteren werden die verschiedenen Ansätze der Therapiemotivation z.B. von unterschiedlichen therapeutischen Schulen und das Transtheoretische Modell ausgeführt. Am Ende dieses Abschnitts werden Instrumente vorgestellt, die der Erfassung der Therapiemotivation dienen. Dann wird auf die Fragebogenentwicklung und den Ablauf der prospektiven Studie eingegangen. Im folgenden Kapitel werden die Untersuchungsergebnisse beschrieben und in Bezug auf die zugrunde liegenden Hypothesen analysiert. In der abschließenden Diskussion erfolgt eine theoretische Einordnung der wesentlichen Erkenntnisse und methodisch kritische Aspekte werden diskutiert. Praktische Implikationen der Ergebnisse und ein Ausblick auf zukünftige Forschungsmöglichkeiten werden ebenfalls vorgenommen.