Res Gestae Saxonicae Die Sachsengeschichte Lateinischdeutsch Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Afterlives
Author: Nancy Mandeville Caciola
Publisher: Cornell University Press
ISBN: 1501703463
Pages: 384
Year: 2016-03-31
View: 1315
Read: 234
Simultaneously real and unreal, the dead are people, yet they are not. The society of medieval Europe developed a rich set of imaginative traditions about death and the afterlife, using the dead as a point of entry for thinking about the self, regeneration, and loss. These macabre preoccupations are evident in the widespread popularity of stories about the returned dead, who interacted with the living both as disembodied spirits and as living corpses or revenants. In Afterlives, Nancy Mandeville Caciola explores this extraordinary phenomenon of the living's relationship with the dead in Europe during the five hundred years after the year 1000. Caciola considers both Christian and pagan beliefs, showing how certain traditions survived and evolved over time, and how attitudes both diverged and overlapped through different contexts and social strata. As she shows, the intersection of Christian eschatology with various pagan afterlife imaginings—from the classical paganisms of the Mediterranean to the Germanic, Celtic, Slavic, and Scandinavian paganisms indigenous to northern Europe—brought new cultural values about the dead into the Christian fold as Christianity spread across Europe. Indeed, the Church proved surprisingly open to these influences, absorbing new images of death and afterlife in unpredictable fashion. Over time, however, the persistence of regional cultures and beliefs would be counterbalanced by the effects of an increasingly centralized Church hierarchy. Through it all, one thing remained constant: the deep desire in medieval people to bring together the living and the dead into a single community enduring across the generations.
Religion and Politics in the Middle Ages / Religion und Politik im Mittelalter
Author: Ludger Körntgen, Dominik Waßenhoven
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110262045
Pages: 234
Year: 2013-01-30
View: 1024
Read: 707
The increased interest in religion as a phenomenon and its various cultural contexts is encouraging a focus on the relationship between religion and politics. However, the political relevance of the religious and the interdependence between political and religious spheres has always been a major area of medieval research. The articles in this volume consider not only the principle inseparability of both spheres as previously established by research, but also the beginnings of a differentiation and relative autonomy of religion and politics within the framework of a comparison between Germany and the United Kingdom. This allows the identification of restrictions within the research traditions that are due to national histories and points to ways of overcoming these restrictions.
Die zerstörte Stadt
Author: Andreas Böhn, Christine Mielke
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839406145
Pages: 392
Year: 2015-07
View: 556
Read: 251
Die Zerstörung des Kulturraums Stadt durch Kriege und Naturkatastrophen hat spätestens durch die zahlreichen Gedenkveranstaltungen zum Kriegsende im Jahr 2005 ein breites öffentliches Interesse gewonnen. Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung, die diese Thematik in einen weit gefächerten kulturhistorischen Zusammenhang stellt und interdisziplinär am jeweiligen Medium untersucht, blieb bislang jedoch aus. Die Beiträge in diesem Band zeigen die Zerstörung europäischer und außereuropäischer Städte sowie die jahrhundertealte Tradition der Ruinenästhetik zum einen aus historischer Perspektive, zum anderen werden mediale Repräsentationen und Inszenierungen zerstörter Städte in verschiedenen Medien wie z.B. Literatur, Zeitung/Zeitschrift, Malerei, Fotografie, Film, Musik und Computerspiel in den Blick gebracht.
Res gestae Saxonicae
Author: Widukindus (Corbeiensis)
Publisher:
ISBN:
Pages: 262
Year: 1981
View: 312
Read: 765

Das Reichsstift Quedlinburg (936-1810)
Author: Peter Kasper
Publisher: V&R unipress GmbH
ISBN: 3847102095
Pages: 461
Year: 2013-12-11
View: 760
Read: 382
English summary: The history of Quedlinburg's imperial convent was determined by the interdependency of varying conceptions and systemic conditions over the course of time . The foundation is exemplarily portrayed as a social system consisting of eight components and the fact that the convent survived the changing circumstances for nine hundred years was a result of this systemic structure. The convent established 'female rule' as a special type of government system. The burghers of the city adopted ideas from central Germany's cultural regions and the imperial convent transformed into a cultural small state in its own right. Prussia's power politics in the 18th century, the rise of the bourgeoisie and the shortcomings of the last abbesses led ultimately to the loss of imperial immediacy and to the closure of the by then secularised convent. The crisis in and the decline of the Holy Roman Empire, in comparison, played only a minor role. German description: Das Reichsstift Quedlinburg wurde in seiner jahrhundertelangen Geschichte von unterschiedlichen Konzepten und systemischen Bedingungen bestimmt. Seiner systemischen Struktur ist es zu verdanken, dass das Stift die Zeitenwechsel neun Jahrhunderte lang uberstanden hat. Das Stift realisierte dabei weibliche Herrschaft als Sondertypus einer Herrschaftsform. Zum kulturellen Kleinstaat wandelte sich das Reichsstift als das stadtische Burgertum Impulse aus den mitteldeutschen Kulturlandschaften aufnahm. Erst Preussens Machtpolitik im 18. Jahrhundert, der Aufstieg des Burgertums und die Versaumnisse der letzten Abtissinnen haben letztlich zur Mediatisierung und Auflosung des sakularisierten Stifts gefuhrt. Demgegenuber haben die Krise und der Untergang des Reiches nur eine untergeordnete Rolle fur die Auflosung des Stifts gespielt.
Die Siedlungsnamen der Stadt Sprockhövel
Author: Paul Derks
Publisher: Brockmeyer Verlag
ISBN: 3819607609
Pages: 216
Year: 2010
View: 527
Read: 183

Trunkenheit und Gewalt im Mittelalter
Author: Reinhold Kaiser, Marie-Thérèse Kaiser-Guyot
Publisher:
ISBN:
Pages: 389
Year: 2002
View: 1178
Read: 1322

Geschichte der Philosophie in Text und Darstellung
Author: Kurt Flasch, Rüdiger Bubner
Publisher:
ISBN:
Pages: 542
Year: 1982
View: 1157
Read: 572

Deutsch-böhmische Literaturbeziehungen
Author: Hans-Joachim Behr, Václav Bok, Igor Lisový, Werner Williams-Krapp
Publisher:
ISBN:
Pages: 461
Year: 2004
View: 621
Read: 567

Westermann's
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1981
View: 593
Read: 293

Jahrbuch für Regionalgeschichte und Landeskunde
Author:
Publisher:
ISBN: 3515073868
Pages:
Year: 1995
View: 1025
Read: 374

Kommunikationsformen im Wandel der Zeit
Author: Gerd Fritz, Andreas H. Jucker
Publisher: Max Niemeyer Verlag
ISBN:
Pages: 309
Year: 2000
View: 1120
Read: 979
Der Band ist ein Beitrag zur Geschichte von Kommunikationsformen, einem neueren Zweig der historischen Pragmatik. Die Autoren sind Germanisten, Anglisten, Romanisten, Didaktiker und Psychologen. Mit Schwerpunkten in drei historischen Perioden (Mittelalter, 17. und 20. Jahrhundert) und bezogen auf verschiedene Sprachen (Deutsch, Englisch, Franzosisch, Spanisch) befassen sich die Beitrage mit Tradition und Innovation in Kommunikationsformen des Erzahlens, Informierens, Werbens, Lehrens und Lernens. Themen des Bandes sind: mittelalterliche Dialogdarstellungen und Reisebeschreibungen, Formen der Information und des Infotainments in neuen Medien des 17. Jahrhunderts (den ersten deutschen Zeitungen und den Strassenballaden der englischen Revolutionszeit 1640-1650). In unser Jahrhundert fuhren die Untersuchungen zur Entwicklung der franzosischen Autowerbung (Text und Bild) in den letzten 100 Jahren und zur Entwicklung der Fernsehkommentare in Deutschland seit den 60er Jahren. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die neuesten Entwicklungen der digitalen Medien. Hier zeigt sich besonders deutlich, wie mediale Innovationen neue Moglichkeiten der Kommunikation eroffnen, dabei aber immer gleichzeitig auch neue kommunikative und sprachliche Aufgaben und Probleme stellen, die von Produzenten und Nutzern oft erst allmahlich und in kleinen Schritten bewaltigt werden. Bemerkenswerte Veranderungen der Kommunikationsformen ermoglicht die Nutzung neuer Medien im Bereich des Lehrens und Lernens, der in diesem Band anhand von Beispielen aus dem akademischen Unterricht und dem Fremdsprachenunterricht an Schule und Hochschule behandelt wird."
Christlicher Glaube und weltliche Herrschaft
Author: Michael Beyer, Jonas Flöter, Markus Hein
Publisher:
ISBN: 337402629X
Pages: 392
Year: 2008
View: 556
Read: 1217

Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein Gesellschaft
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1998
View: 970
Read: 260

Revolutio germanica
Author: Jost Hermand, Michael Niedermeier
Publisher: Peter Lang Pub Inc
ISBN:
Pages: 345
Year: 2002
View: 1309
Read: 493
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2002. VIII, 345 S., 49 Abb. Berliner Beitrage zur Wissenschaftsgeschichte. Bd. 5 Herausgegeben von Wolfgang Hoppner Entgegen vieler nationalistischen, ja sogar prafaschistischen Deutungen der Germanenbilder aus der zweiten Halfte des 18. Jahrhunderts und der Ara der Befreiungskriege sollen in diesem Band sowohl die altstandischen, an den Rechten der « alten Freiheit als auch die an den Gemeinschaftsvorstellungen der alten Germanen orientierten Nationalkonzepte herausgestellt werden. Der Begriff « Revolutio germanica wird dabei als Parallelvorgang zur Franzosischen Revolution als Ruckumwalzung zu idealisierten nationalen oder regionalen Gemeinschaftsideen im Deutschland dieser Ara verstanden. Dabei handelt es sich um einen Vorgang, der unter ahnlichen Vorzeichen zum Teil fruher auch in anderen nordeuropaischen, protestantischen Landern wie England, Danemark und Schweden stattgefunden hat. Wie in diesen Landern flieen dabei auch eine Reihe aufklarerische Gedanken wie Aufhebung der Leibeigenschaft, Abschaffung der Sklaverei, Ha auf absolutistischen Machtmibrauch, Achtung der Eroberungskriege, Verstarkung der freiheitlichen Gesinnung und der Egalitats- und Mitbestimmungsvorstellungen in Anlehnung an Tacitus' Germania sowie einer allgemeinen Wohlfahrt aller Bevolkerungsschichten ein. Aus dem Inhalt: Jost Hermand: Vorwort. Vom altstandischen Reichsgedanken zum deutsch-nationalen Befreiungskriegspathos - Michael Niedermeier: Germanen in den Garten. « Altdeutsche Heldengraber, « gotische Denkmaler und die patriotische Gedachtniskultur - Michael Niedermeier: « ... weil wir dem Blocksberge zu nahe wohnen.Klopstock, Hermann, der Harz und der Hain - Jost Hermand: Die erste deutsche Nationaloper. Gunther von Schwarzburg (1777) von Ignaz Klein und Ignaz Holzbauer - Jost Hermand: Das offene Geheimnis. Caspar David Friedrichs christ-germanische Allegorien - Jost Hermand: « Das ganze Deutschland soll es sein! Heinrich von Kleists Hermannsschlacht (1808) - Jost Hermand: Sieg der gerechten Sache! Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfeld: Cacilia Tschudi als Walkure (1813) - Jost Hermand: « Heil dir, Germania! Ludwig van Beethovens patriotische Kompositionen (1813-15 - Jost Hermand: Eine Jugend in Deutschland. Heinrich Heine und die Burschenschaft.